Stauden - populäre Sorten, einpflanzen und Pflege

Stauden – populäre Sorten, einpflanzen und Pflege

Diverse Stauden werden seit jeher in unseren heimischen Gärten kultiviert und als Heilpflanzen und Würzkraut genutzt. Gegen Anfang des 20. Jahrhundert etablierten sich die Stauden auch als Zier- und Dekorpflanzen in privaten Gärten. Ihrer damaligen großen Beliebtheit ist es zu verdanken, dass die Stauden ins Blickfeld diverser Züchter geriet und wir uns heute an einer schier unüberschaubaren Vielfalt an Stauden erfreuen können.

Stauden im Garten – Allgemeine Information über die Staude

Eine Staude ist ein Gewächs, wessen oberirdische Pflanzenteile, im Gegensatz zu Sträuchern und Bäumen, nicht verholzen und stets biegsam und flexibel bleiben. Sie gehören zu den mehrjährigen und robusteren Pflanzen und treiben nach dem Winter erneut aus. Ebenfalls bilden sich Jahr für Jahr Früchte und neue Blüten. Im Sommer sorgen Stauden für eine herrliche Farbenpracht im eigenen Gartenbeet.

Populäre Staudensorten

Welche Stauden für Beete aktuell populär und beliebt sind, ändert sich wie jeder Trend von Jahr zu Jahr. Aktuell sind Ziergräser sowie Blütenstauden sehr gefragt. Beliebt sind unter anderem auch

  • Die Aster: Sie ist eine kleinere Staude, welche in vielen verschiedenen Blütenfarben erhältlich ist. Ihre Blütenpracht offenbart sich über den gesamten Herbst hinweg, allerdings benötigt sie dafür ein reichliches Angebot an Mineralstoffen und Sonne.
  • Der Chinaschilf: Er benötigt einen hellen Standort und aufgelockerten Boden. Mit einer Größe von bis zu 2 Metern gehört er zu den größeren Stauden. Er bedarf einer regelmäßigen Bewässerung und blüht ebenfalls im Herbst.
  • Der Salbei: Als besonders anspruchslos gilt der Salbei. Er benötigt eine windgeschützte Stelle und einen durchlässigen Boden mit ausreichend Sonnenlicht. Aus ihm lassen sich Tees, Duftöle und Heilkräuter herstellen.
  • Die Taglilie: Sie ist besonders genügsam und wächst in nahezu jedem Boden, wenn dieser mit genügend Mineralien angereichert ist. Sie ist eine der vielfältigsten Stauden, es gibt etwa 3000 verschiedene Sorten – von immergrün bis laubabwerfend, in unterschiedlichen Größen und Blütenprachten.

Stauden pflanzen – worauf ist es zu achten?

Je nach Staude wird im Frühjahr oder Herbst gepflanzt, wobei Gräser ausschließlich im Frühjahr gepflanzt werden. Wichtig ist die Einhaltung eines optimalen Pflanzenabstandes. Da einige Stauden im Winter einziehen oder ihr Laub abwerfen und so unschöne Lücken im Beet entstehen können, muss mit Bedacht geplant werden. Grundsätzlich sollte nicht zu sparsam kalkuliert werden. Ein schönes, farbenfrohes Beet benötigt je nach Größe ein paar Dutzend Pflanzen. Für eine genauere Planung ist die Größe der Stauden ausschlaggebend. Als Faustregel werden pro Quadratmeter Beet etwa 5-7 Stauden gesetzt. Eine genaue Anzahl pro Quadratmeter ist abhängig von der Sorte und wird meist von der entsprechenden Gärtnerei angegeben.

Die Pflege von Stauden

Die meisten Stauden remontieren und blühen im Herbst ein zweites Mal auf. Verblühte Pflanzenteile werden mit einer scharfen Gartenschere getrimmt und machen den Weg für eine zweite Blüte frei. Um eine Selbstaussaat zu verhindern, müssen abgeknipste Blütenteile sorgfältig entfernt werden. Ein Rückschnitt der Staude wird heutzutage meist erst im Frühjahr, kurz vor der ersten Blüte vorgenommen. Damit die Pflanze genügend Kraft zur Überwinterung und Bildung der Blüten hat, benötigt sie je nach Sorte eine ausreichende Bewässerung und Düngung.

Wie Stauden überwintern

Um zu überwintern, bedarf die Staude keiner besonderen Pflege. Sie speichert über das Jahr hinweg getankte Energie in speziellen Organen und treibt aus diesen zum Frühjahr erneut aus. Hierbei bildet die Staude Knollen, Zwiebeln, Ausläufer oder Rhizome aus. Manche Arten sind winterhart und behalten sogar ihr Laub. Ab einer bestimmen Kälte empfiehlt es sich, das Gewächs großzügig mit einer mit Reisig oder Vlies zu bedecken.

Stauden online kaufen

Sucht man nach einer Staudengärtnerei, dann sollte man heutzutage auch die Onlineshops nach dem Staudenangebot recherchieren. Der Handel mit Pflanzen nimmt nämlich auch im Onlineverkehr rasch zu. Dafür gibt es mehrere Gründe. Einerseits ist das eine Zeitersparnis, da man beliebige Stauden ohne das Haus zu verlassen kaufen kann. Andererseits kann man die Angebote der unterschiedlichen Onlinehändler schnell miteinander vergleichen kann. Der Onlineshop Gardenmarkt.de ist dabei eine gute Adresse, wenn man nach qualitativen Stauden und Blumenzwiebeln sucht. Das Angebot umfasst viele populäre und wenig bekannte Sorten. Möchte man gute Preise und Sortengarantie, dann sollte man eben bei Gardenmarkt Stauden online kaufen. Im Sortiment findet man Phlox-Flammenblume, Hosta-Funkie, Iris-Schwertlilie, Kniphofia-Fackellilie, Aquilegia-Akelei, Farne und viele andere Staudensorten.

Dank ihrer Farben- und Blütenpracht sind Stauden die optimalen Gewächse zur Verschönerung des eigenen Beetes. Wegen ihrer Winterhärte und Langlebigkeit eignen sie sich auch für Anfänger im Bereich der Gartengestaltung und Hobbygärtnerei.

Bildautor: carlmaxwelllewin, Bildquelle: pixabay.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.