sperrholz-perfekt-zur-fertigung-von-moebeln

Sperrholz – Perfekt zur Fertigung von Möbeln

DIY ist ausnahmsweise mal kein Qualitätsmerkmal und kein geheimer Verband sondern einfach nur die Abkürzung von „Do it yourself“ – mach einfach selber was. Sperrholz ist dafür ein idealer Werkstoff. Er lässt sich leicht bearbeiten und ist letztlich hoch dekorativ bei Möbeln aus Sperrholz.

Sperrholz kreativ – umgesetzt mit Möbeln aus Sperrholz, Spielzeug und Deko

sperrholz-perfekt-zur-fertigung-von-moebelnSperrholz kannten die alten Ägypter bereits vor 4000 Jahren. Dabei gibt es eigentlich gar nicht DAS Sperrholz. Die Fachwelt berichtet von rund vier unterschiedlichen Arten. Das Stab- bzw. Stäbchensperrholz, die auch Tischlerplatte genannt werden, das Furniersperrholz – auch Furnierplatte genannt, das Brettsperrholz- auch Kreuzlagenholz genannt und das zusammengesetzte Sperrholz gehören alle dazu. Sperrholz ist der Klassiker unter den Werkstoffen, mit denen Kinder an das “Werken” herangeführt werden. Doch es ist bei weitem kein “Kinderkram”. Mit handwerklichem Geschick lassen sich saisonal Osterhasen oder Weihnachtsmänner und noch viel mehr Dekoschmuck erstellen. An Sperrholz lassen sich motorische Fähigkeiten üben oder vervollkommnen. Mit diesem fantastischen Werkzeug geht alles. Wer sich an größere Dinge herantraut, der kann auch Möbel aus Sperrholz selber herstellen. Besonders apart werden dann die Möbelfronten. Sperrholz gibt es u. a. auch mit Furnier. Doch mit Sperrholz geht bei Fronten der neuen Möbel noch viel mehr. Diese Holzart lässt sich sowohl lackieren als auch lasieren. Mit einer guten Lasur kommt die natürliche Maserung von Sperrholz ganz fantastisch zur Geltung.

Möbelfronten – überzeugen durch Einzigartigkeit

Mit etwas größerem handwerklichen Geschick sind neben Möbel auch Wendeltreppen & Co aus Sperrholz möglich. Es versteht sich von selbst, dass das alles jeweils echte Unikate sind, die automatisch zum Eyecatcher werden und ihre Umgebung optisch dominieren. Nun sind Möbel, Treppen usw. für den Heimwerker schon ordentliche Projekte. Eine Küchenmöbelfront ist etwas ganz individuelles, es gibt aber auch hervorragende Küchentischsets aus Sperrholz. Die Designer sprühen vor Ideen. Die Fronten kann man mit Spiegeln bekleben, das passende Furnier draufsetzen, es mit DC-Fix bekleben oder mit Tafellack fürs Kinderzimmer einsetzbar machen. Die Anwendungsmöglichkeiten sind schier endlos.

Dekorartikel aus Sperrholz zauberhaft einsetzen

Mit Liebe zum Detail und Freude am Werkeln lassen sich wunderschöne Dekorationsartikel aus Sperrholz herstellen. Serviettenringe, Buchstützen, Puzzleteile, Puppenstuben und mehr – viel mehr lässt sich aus Sperrholz basteln. Indirekte Beleuchtung ist immer eine ganz besondere Möglichkeit einen Raum wohnlich wirken zu lassen. Für das Kinderzimmer oder den Partyraum bieten sich zum Beispiel Trucks oder so berühmte Bauwerke wie den Eiffelturm an, ums sie aus Sperrholz auszusägen. Danach kommen dann die Feinarbeiten, in denen man dann den Schriftzug von Getränkemarken, Biernamen oder eine bekannten braunen Brause ausarbeiten kann. Durch diese professionell ausgearbeiteten Spalten kann dann der milde Schein eines guten Leuchtmittels das Zimmer erhellen. Dekorartikel aus Sperrholz sind eindrucksvolle Geschenke. Das sieht einfach nur klasse aus. Um erste Erfahrungen mit dem Sperrholz als Werkstoff sammeln zu können, ist es immer gut sich an dem Aussägen bekannter Figuren zu üben.

Der letzte Arbeitsschritt – das Sperrholz streichen oder laminieren

ES werden Motive von Disney Figuren oder Charaktere aus dem Krieg der Sterne etc. auf das Sperrholz übertragen und an den äußeren Kontouren ausgesägt. Mit bunten Stiften lassen sich diese ersten Ergebnisse sehr schön ausmalen und mit Klarlack „für die Ewigkeit“ konservieren. Natürlich wird gerade das bei solchen Motiven wie einem „Darth Vader“ eine künstlerische Herausforderung. Der Hals einer Giraffe und die Arme von Tintenfischen sind oft recht dünn und erfordern erhöhte Aufmerksamkeit. Bevor solche Objekte angemalt oder lackiert bzw. lasiert werden, sollte die Oberfläche geschliffen werden. Ein Schleifklotz, etwas feines Sandpapier und los geht´s. Wenn dann Farbe oder Lack aufgetragen werden, sollten die Fenster gut geöffnet werden, damit die Lösungsmittel abziehen können und nicht die komplette Wohnung danach riecht. Nun ist die Vollendung vorbereitet und das Meisterwerk kann fertig gestellt werden.

Das Gute kommt zum Schluss…

Diese Arbeiten lassen sich zwar auch auf einem einfachen Küchentisch machen – doch an einer Werkbank macht all das Sperrholz streichen natürlich noch viel mehr Spaß. Lackiert halten solche zauberhaften Dekorartikel bis zur nächsten Generation. Das gleiche gilt für Spanplattenmöbel und Spannplattenfronten – und alles selbst gemacht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.